Impressum Kontakt Übersicht Startseite
Über uns Therapeutenliste Lymphödem Aktuelles Weiterbildung Kontakt Links Intern Mitglieder Intern Fachtagung Teilnehmer Forum

Buch-Tipps

Grundlagen der manuellen Lymphdrainage

- Grundlagen der manuellen Lymphdrainage

"Das vorliegende Kompendium, das hiermit bereits in vierter, überarbeiteter Auflage erscheint, wurde für Physiotherapie- und Massage-Schüler verfasst, zu deren Unterrichtsstoff bei den "Sonderformen der Massagetherapie" unter anderem für die manuelle Lymphdrainage gehört.
Mit diesem Werk beabsichtigen die Autoren, die wissenschafltichen Grundlagen und die Prinzipien der Technik der ML zu vermitteln. Die Praxis der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE), deren unabdingbaren Bestandteil die ML ist, sowie die zu dieser gehörenden Krankheitslehre wird in Speziallehrgängen nach erolgten Ausbildungen zum Physiotherapeuten bzw. Masseur nach den Richtlinien der Spitzenverbände der Krankenkassen von qualifizierten Ärzten und Fachlehreren unterrichtet"
*Quelle: Grundlagen der manuellen Lymphdrainage, Vorwort


Lehrbuch Lymphologie

- Lehrbuch Lymphologie

Für Ärzte, Physiotherapeuten und Masseure/med. Bademeister - mit Zugang zum Elsevier-Portal
Der bewährte Klassiker, der alle Aspekte der Lymphologie vollständig und übersichtlich zusammenfasst:
- Anatomie und Physiologie des Lymphsystems
- Ursachen, Diagnostik, Therapie und Verlauf aller lymphologischen Krankheitsbilder
- Technik, Wirkungsweise und Einsatz der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE)

Dieses Werk schlägt eine Brücke zwischen schulmedizinischer und physiotherapeutischer Tätigkeit - ideal für Ärzte und Therapeuten. Jetzt komplett aktualisiert und mit zusätzlichen Online-Materialien.

Autor/Hrsg.Földi, Michael / Földi, Ethel / Kubik, Stefan VerlagUrban & Fischer Seiten/Umfang672 Jahr7. Auflage, 04/2010 EinbandGebunden

Kompressionstherapie

- Kompressionstherapie

Welche physiologischen, biochemischen und pathophysiologischen Zusammenhänge liegen der Kompressionstherapie zugrunde? Wie sieht ihre praktische Umsetzung aus? Die Autoren geben einen umfassenden Einblick in die Kompressionstherapie mit all ihren Möglichkeiten und Grenzen; dabei legen Sie besonderen Wert auf klare Anleitungen für die tägliche Praxis:

- Anatomische und physiologische Grundlagen, um die Kompressionstherapie zu verstehen
- Pathologische Prozesse, die sich durch die Kompressionstherapie beeinflussen lassen
- Materialien für die Kompressionstherapie (Binden, Strümpfe, Bandagen), ihre Eigenschaften, Indikationen und Kontraindikationen
- Durchführung der Kompressionstherapie, ausgewählte Verbandtechniken, Anmessung von Kompressionsstrümpfen, Wundversorgung, Hautpflege Hinweise für Patienten

Das Lymphödem und die komplexe physikalische Entst

H. Pritschow und C. Schuchhardt

- Das Lymphödem und die komplexe physikalische Entstauungstherapie

Der fortschreitende Verlauf des Lymphödems lässt sich nur durch die konsequente Anwendung physikalischer Entstauungsmaßnahmen wirksam aufhalten. Die ambulante Ödemtherapie in der physiotherapeutischen Praxis stellt den Lymphdrainagetherapeuten vor spezielle Aufgaben, für die dieses Handbuch Lösungen anbietet. Das anschauliche und anwendungsorientierte Buch vermittelt in übersichtlicher und einprägsamer Weise das Diagnose- und Behandlungskonzept erfahrener Spezialisten auf diesem Gebiet. Seit vielen Jahren hat es sich bei der Ausbildung von Lymphdrainagetherapeuten bewährt, dient aber auch Ärzten, Orthopädietechnikern und Patienten als Nachschlagewerk. Die 3. Auflage wurde aktualisiert und vollständig überarbeitet. Es fließen die neusten Erkenntnisse in den theoretischen Grundlagen ein. Zusätzlich findet der Leser in der Neuerscheinung ausführliche und aktuelle Informationen über Wundbehandlung und -versorgung sowie über die Therapie des Genitallymphödems der Frau.
Quelle: www.jpc.de

NEU: Das Buch kann über unser Sekretariat bezogen werden! Hier finden Sie weitere Infos.

- Lymphtaping

In dieser Ausgabe wird auf 200 Seiten umfassend auf die Lymphproblematik bei
-gesundem Lymphsystem, z.B. posttraumatisch oder postoperativ -sekundärem Lymphödem, z.B. nach einer Brustamputation-primärem Lymphödem
eingegangen.

Neben den außerordentlich instruktiven Abbildungen zu einem
breitgefächerten Indikationsbereich, werden auch die wichtigsten
theoretischen Hintergründe in knapper, gutverständlicher Form dargestellt
Quelle: www.medicaltaping.de